Kurz vorgestellt: AWO pro:mensch gGmbH

Als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Berliner Arbeiterwohlfahrt ist die AWO pro:mensch gGmbH Teil der freien Wohlfahrtspflege und fester Bestandteil der Berliner Sozialwirtschaft. Entsprechend unseres Gesellschaftszweckes, engagieren wir uns in den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe, der Bildung und Erziehung sowie der Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen. Zu unseren Angeboten gehören Kindertagesstätten, stationäre Wohneinrichtungen und ambulante Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche sowie therapeutische Übergangswohnheime für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Als Teil der Arbeiterwohlfahrt sind wir dem Leitbild unseres Verbandes verpflichtet, dessen wesentlicher Kern die Werte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind. Eine hohe Qualität unserer Dienstleistungen ist uns ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund haben wir ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut (DIN EN ISO 9001:2008 und AWO-Normen), das seit März 2012 zertifiziert ist und seitdem stetig weiterentwickelt wird. Regional sind wir mit unseren Angeboten bislang vorwiegend in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf, Steglitz-Zehlendorf und Reinickendorf tätig. Als sozialer Träger verstehen wir uns als Anbieter sozialer Leistungen, vor allem aber auch als engagierter Partner im jeweiligen Sozialraum.

Die Arbeiterwohlfahrt als Dachorganisation

Die Arbeiterwohlfahrt ist ein unabhängiger Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege und gliedert sich bundesweit in 30 Bezirks- und Landesverbände, 402 Kreisverbände und 3.539 Ortsvereine. Getragen wird die AWO von rund 350.000 Mitgliedern, 57.000 ehrenamtlichen Helfer*innen und gut 200.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden. Bei der Arbeiterwohlfahrt in Berlin sind rund 5.900 hauptamtliche Mitarbeitende beschäftigt. Als Mitgliederverband zählt die Berliner AWO derzeit zirka 6.500 Mitglieder. Darüber hinaus engagieren sich rund 900 Menschen ehrenamtlich. Für soziale, kulturelle und sozialpolitische Initiativen besteht die Möglichkeit, Korporatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt zu werden. Die korporative Mitgliedschaft bietet u.a. die Möglichkeit des Informations- und Erfahrungsaustausches sowie der Beratung und Vertretung seitens eines Spitzenverbandes der Freien Wohlfahrtspflege. Dem AWO Landesverband Berlin e.V. haben sich rund 80 Korporative Mitglieder angeschlossen.

Als Wohlfahrtsverband ist die Berliner AWO in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit tätig, wie beispielsweise im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe, in der Seniorenarbeit und der Pflege sowie in vielen weiteren Bereichen, um bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken. Dabei steht stets die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Werte Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz sind Grundlage für das Handeln in der Arbeiterwohlfahrt. Für die Belange von Kindern und Jugendlichen setzt sich in besonderem Maße auch das AWO Jugendwerk ein, das Teil des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt Berlin e.V. ist und seit 1977 die Interessen von Kindern und Jugendlichen vertritt. Beim Jugendwerk engagieren sich bundesweit junge Erwachsene dort, wo soziale Ungerechtigkeit vermutet und Demokratie missachtet wird und Menschen benachteiligt werden. In den Jugendeinrichtungen, bei Projekten und Wochenendseminaren widmet sich das Jugendwerk Themen, die unmittelbar Einfluss auf den Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen haben. Für sie sollen politische Themenfelder greifbar und begreifbar werden. Das Jugendwerk gibt Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Freizeit nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und ermöglicht ihnen, ihre Interessen und Rechte wahrzunehmen und sich aktiv in Gesellschaftsstrukturen zu involvieren.